Archive for Februar 2013

Z -5 – Nr. 361 – Beobachtungsturm (Tradi)

Der „Beobachtungsturm“ (http://coord.info/GC3DBFZ) mitten im Grunewald ist schon eine gruselige bzw. mysteriöse Angelegenheit. Mitten im Wald ein Turm. Abgesperrt und nicht sonderlich verfallen. Merkwürdig.

Den Cache selbst hatte ich schon vor ein paar Tagen gefunden, aber nicht geloggt, so dass es heute nur noch ein Abholen war. Im Erlebnisraum gibt es nicht sooo viele Versteckmöglichkeiten, so dass der Fund recht schnell vonstatten ging.

image

Werbeanzeigen

Z -6 – Nr. 360 – Zehlendorfer Parks&Seen III: Dreipfuhl (Tradi)

Zum Cache heute zitiere ich einfach meinen Logeintrag zu „Zehlendorfer Parks&Seen III: Dreipfuhl“ (http://coord.info/GC2VN8Q):

„Vier Mal war ich hier.
Beim ersten Mal ein DNF, die Dose war weg. Das zweite Mal waren Jung-Muggels vor Ort. Nummer drei ließ mich trotz intensivster Suche (ver)zweifeln, so dass ich den Owner kontaktierte.
Nummer Vier war nun heute endlich von Erfolg gekrönt. Mein dritter Versuch war nicht gründlich genug… Ich dachte, so etwas dürfte mir nach knapp 550 Funden nicht mehr passieren…
Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem erneuten Aufsuchen des Erlebnisraums… 😉
Alles trocken und sicher, danke für den netten Kontakt.“

image

image
Aber ’ne schöne Aussicht hat’s.

Z -7 – Nr. 359 – Grunewaldrunde #2 – Der Struwelpeter (Tradi)

Auf dem Weg zur „Grunewaldrunde #2 – Der Struwelpeter“ (http://coord.info/GC3HVA0) fragte ich mich noch, was der Owner damit wohl meinen könnte. Als ich im Erlebnisraum angekommen war, war mir alles klar.

Leider gab es „zu viele“ Struwwelpeter, so dass ich doch ein paar besuchen musste, bevor ich den Cache in meinen Händen hielt. Da es noch hell genug und gleichzeitig auch von den Temperaturen angenehm genug war, habe ich noch insgesamt drei weitere Caches vorbereitet und vorgefunden, so dass ich in großer Not recht schnell zu meinen täglichen Funden kommen kann.  Es ist zwar nicht mehr lange bis zum Ziel, aber man weiß ja nie…

 

image

Z -8 – Nr. 358 – Paritur oder Partytour? (Tradi)

Heute habe ich einen Cache gesucht, der letztens noch weg war und dann vom Owner (nach Wartung) freigegeben wurde. Leider suchte ich auch heute vergeblich.

Als Ausweich-Cache diente „Partitur oder Partytour?“ (http://coord.info/GC3Z2H5), doch hier stellte sich mir ein anderes Problem. Nicht das Finden war schwer, sondern das ungestörte Heben und Zurücklegen…
Ich musste etwa eine Viertelstunde warten, bis der Mugglestrom so weit verebbte, dass ich unbemerkt zugreifen konnte.

Hier war mal wieder Ausdauer gefragt.

Den Owner des ersten Caches schreibe ich noch an und frage nach, ob ich überhaupt richtig war. Nicht, dass ich immer an der falschen Stelle suchte. 😉

 

image

Z -9 – Nr. 357 – Femto 1 (Tradi)

Eigentlich war ein anderer Cache geplant. Aber, da ich diesen bei Schneefall und relativ dicker Schneedecke nicht finden konnte, musste ich auf einen vor einiger Zeit vorbereiteten Cache zurückgreifen.

„Femto 1“ (http://coord.info/GC3D5WR) barg schon eine Tücke in sich, da ich mit dem Begriff Femto mal so gar nichts anfangen konnte. Deshalb war ich – bis zum Vorfund – auch zweimal vor Ort.
Heute dann war der gesamte Logvorgang reine Formsache, da die eigentliche Arbeit ja schon erledigt worden war. Auf dem Foto zeige ich wieder einmal nur das Logbuch, da der Cachebehälter zu sehr gespoilert wäre.

 

image

image
Es gibt ihn tatsächlich, den Hund von Baskerville… Nur, dass er auf Alt-Stralau herumläuft. 😉

Z -10 – Nr. 356 – Eß tee Pfau Geh -Immun- (Mystery)

Dieser Mystery, der schon vom Titel her einiges verspricht und sogar ein (versteckter) Hint ist, hat es mir wirklich angetan.

„Eß tee Pfau Geh -Immun-“ (http://coord.info/GC2MGJW) war eines der Rätsel, die einfach aussehen, eine Menge Ansatzmöglichkeiten bieten und dann am Ende (für mich) nur Sackgassen ergeben. Selbst der Hint vom Owner konnte mir nicht weiterhelfen.
Beim Geowichteln (siehe Tag 276) bekam ich dann den entscheidenden Tipp, mit dem ich die Finalkoordinate ermitteln konnte.
Die Lösung war so einfach, dass ich an solch eine Sache erst gar nicht dachte… 😉

Vor Ort war ich heute erstaunt, dass ich ein Zahlenschloss vorfand, denn ich musste ja keine weiteren Zahlen ermitteln… Mein direkter Vorlogger „stolperte“ über das selbe Objekt und fand dann die Dose woanders – ich war also richtig und trotzdem falsch…
Nach ein paar Fehlgriffen und dem Einsatz meiner ECA konnte ich dann die Dose in meinen Händen halten und gemütlich loggen.

 

image

Z -11 – Nr. 355 – Berliner Plumpe (Tradi)

Die „Berliner Plumpe“ (http://coord.info/GC21RMC) war eigentlich nicht geplant, doch zwei Jugendliche wollten nicht aus dem direkten Erlebnisraum verschwinden, so dass ich mich für einen Ausweich-Cache entschied.

Dieser war nicht an der von mir vermuteten Stelle, aber trotzdem passte alles. Aus diesem Grunde suchte ich ein wenig länger als erwartet. Also fünf Minuten – und nicht eine… 😉

image

%d Bloggern gefällt das: