Posts Tagged ‘Treptow’

Tag 439 – 200 Tage Challenge (PMO, Challenge Cache)

Zuerst: NEEEEIIIIN, ich habe das Foto VERGESSEN!
Update : Erledigt.

Das reiche ich noch nach (eventuell noch heute…). Versprochen!

Nun aber zum Fund:

Obwohl Challenges als Mystery auf der Karte gezeigt werden, sind es doch Tradis (zumindest die, die ich bis jetzt (auf der Karte) gefunden habe). Da ich diese „200 Tage Challenge“ (http://coord.info/GC368RJ) nun ja bekanntlich schon vor einiger Zeit absolviert habe, erfolgte heute die Abholung des dazugehörigen Caches.Dieser war/ist schön gemacht und für den 200 tägigen Erfahrungssammler auch recht einfach und schnell find- und hebbar.

Hier mein Logeintrag für diesen Cache:

„Dies war Tag 439 meiner (mindestens) ein-Cache-pro-Tag Serie. Noch fünf Tage bis zu meinem Ziel!

Als Nachweis bitte ich mein Profil anzuschauen (http://www.geocaching.com/profile/?guid=d38ac118-b185-40ec-abe8-1b124a4dfb44) oder meinen Blog (https://acacheaday.wordpress.com) zu betrachten. Dort sind alle (spannenden und eher nicht so spannenden) Erlebnisse ebenfalls dokumentiert.
Einen Screenshot hänge ich auch noch an diesen Logeintrag. 😉

Danke für den Challenge Cache, den ich heute komplett unbeobachtet und (fast schon) einsam um 8:20 Uhr heben durfte.

TFTCC!
Cache Nummer 626 @ 12.05.2013, 8:20″

Den Screenshot spare ich mir hier, dafür gibt’s nachher den „Screenshot“ der Dose. 😉

image

Werbeanzeigen

Tag 438 – Der erymanthisch kalydonische Sährimnir (Mystery)

Das Rätsel von „Der erymanthisch kalydonische Sährimnir“ (http://coord.info/GC1BE3G) hatte ich bestimmt schon vor einem Jahr gelöst – und (immer wieder) auch versucht, diesen zu heben.

Aber insgesamt fünf (!) Mal war ich im Erlebnisraum und habe nichts gefunden. Ich kam mit Verstärkung, weitete mein Suchgebiet aus, ja hatte sogar eine Taschenlampe dabei (Hint)! Nichts.

Und dann: Komplett unerwartet sehe ich den Cache beim „Ampel CITO Rot“ aus seinem Versteck blitzen. Da ich ja nun diesen Cache „aufheben“ wollte, denn das CITO war ja schon mein Tagescache, habe ich die Dose damals nur zugedeckt und sie heute erst gehoben. Als „Schmankerl“ hier noch mein Logeintrag zu diesem Cache:

„Sechs (!) Habe Mal war ich hier. Mal mit Verstärkung, mal mit Taschenlampe, NIE habe ich auch nur eine Idee gehabt.
Auf dem Weg zum CITO rot blinkte mich die Dose an und ich tarnte sie neu, loggte aber nicht.
Heute, endlich, habe ich mich eingetragen.
Warum suchte ich so lange falsch?
Die Vergrößerung des Suchradius‘ geschah nur in die falsche Richtung…
So kann’s gehen. 😉
Die Raupen fangen wieder zu fallen an!
TFTC!
Cache Nummer 625 @ 11.05.2013, 10:33“

Den Reisenden habe ich übrigens mitgenommen, der langweilt sich dort sonst noch… 😉

image

Tag 437 – Kryptologie aus Sparta (Mystery)

Die „Kryptologie aus Sparta“ (http://coord.info/GC47AWC) hatte ich auch schnell gestern Morgen gelöst, die fiel mir zum Glück (und sowas kommt ja wirklich nicht oft vor) leicht.

Heute ging’s dann mit dem Fahrrad in den Erlebnisraum.
Dieser hätte ein CITO vertragen, was auch die Vorlogger alle schon bemerkt hatten. Wäre ich auf diesen Fund (momentan) nicht angewiesen gewesen, dann hätte ich diesen Cache ausgelassen.

Um das Döschen zu heben ist zwar das direkte Betreten der Müll-Zone gar nicht nötig, es erleichtert die Suche aber ungemein… 😉

image

Tag 436 – Das Ende 21.12.2012 (Mystery)

Not macht erfinderisch.
Da ja nun mein Cachemobil in der Werkstatt übernachtet hat, musste ich mal die Cacheübersicht in der Fahrrad-Umgebung erweitern und mich an ein paar Myterys machen. Dies geschah heute Vormittag, und siehe da, es war gar nicht so schwer! Innerhalb von zwei Stunden hatte ich vier Rätsel gelöst, so dass ich bis zum Ende meines Projektes „Futter“ habe, selbst wenn mein Auto nicht so schnell „gesund“ wird (was ich nicht hoffe).

„Das Ende 21.12.1012“ (http://coord.info/GC40PC5) gehört zu den heute Morgen gelösten Rätseln und musste sofort „abgeholt“ werden.

Das Rätsel sieht schwer aus, aber ein wenig Kombination und die richtigen Suchbegriffe bei Google bringen recht schnellen Erfolg (nach der Nutzung der zweiten(!) Methode).

Zum Glück war ja am 21.12.2012 dann doch nicht Schluss, sonst wäre mir Dieser hier verborgen geblieben – und die „Lange Nacht des Geocachings“ wäre auch nicht so passiert.

 

image

Tag 435 – Knüppelbahn (Tradi)

Ein herber Rückschlag!

Mein Cachemobil ist heute auf dem Nach-Hause-Weg kaputt gegangen. Ich bin sofort zur Werkstatt gefahren und musste es auch gleich da lassen. 😦

Was mache ich nun, so kurz vor dem Ende meines Projektes??? – Ich fahre Fahrrad! So kurz vor dem Ziel werde ich alles daran setzen, nicht zu scheitern…

Zum Glück gibt es in relativer Nähe immer noch ein paar Caches, die ich ausgelassen hatte. Dies wird nun belohnt, da ich diese mit dem Fahrrad auch erreichen kann, ohne, dass ich bei Ankunft sofort eine Beatmung bräuchte.

Heute verschlug es mich also zur „Knüppelbahn“ (http://coord.info/GC349T1). Ein interessanter Ort, zu dessen Geschichte das Listing unbedingt gelesen werden sollte!

Auf meinem Rückweg kam ich noch an interessanten Kunstobjekten vorbei… Schon fast unheimlich, wenn diese „Dinger“ auf einmal mitten im „Wald“ auftauchen… 😉
Aber schön sind sie!

image

image

image

Tag 425 – Förster Ernst (Tradi)

Der PMO-Cache „Förster Ernst“ (http://coord.info/GC4487D) war das heutige Highlight des Tages.

Den hatte ich schon lange auf der To-Do-Liste und heute war es dann soweit. Zum Cache werde ich nicht viel sagen, denn das wäre gespoilert, nur so viel: Nicht nur auf der Karte gibt es jetzt einen Smiley mehr, in meinem Gesicht ist er auch. Immer noch! Und gefunden habe ich ihn vor über zwei Stunden… 😉

Einen FP habe ich versprochen und liefere ihn nach, sobald wieder einer frei ist.

Ich habe noch einen gestern abgelegten TB aus der Dose mitgenommen (Chewbacca-Lego-Figuren muss ich einfach mitnehmen), der an einem Rennen teilnimmt. Jeder Cachebesuch verpasst zusätzliche Punkte (Kilometer) auf der Reisestrecke. Ideal für die Begleitung auf meiner Tour! – Dann mal auf die nächsten Punkte/Kilometer.

image

Tag 417 – Ampel CITO Rot (CITO)

Mein zweiter CITO. Diesmal, um das „MegaBerlin – Spuk unterm Riesenrad“ (http://coord.info/GC44D2J) im August dieses Jahres, vorzubereiten.

Beim „Ampel CITO Rot“ (http://coord.info/GC44D2D) wurden die etwa 200 (!) teilnehmenden Geocacher, die sich bereit erklärten, im Plänterwald für „Ordnung“ zu sorgen, also Müll zu sammeln, in Gruppen eingeteilt, denen dann jeweils Sektoren im Plänterwald zugewiesen wurden.

Wir haben fleißig gesammelt und sogar einen Staubsauger und ein (sehr verrostetes) Rennrad gefunden, was beides für großes Hallo sorgte.

Immer wieder unterbrachen wir unsere Sammeltour und „captureten“ Munzees (http://www.munzee.com – eine QR-Code-Art der Schnitzeljagd, bitte den Link nutzen!), so konnte ich von Level 2 auf Level 8 steigen, da ich bis dato noch nicht sehr aktiv bei diesem Spiel mitgewirkt habe. Mal sehen, wann ich den ersten Munzee auslege/aufklebe…

 

image

%d Bloggern gefällt das: