Glossar

Dieses Glossar steht nicht für vollständigkeit, sondern soll der interessierten Leserin/dem interessierten Leser die Möglichkeit bieten, sich schnell und einfach über „Fach“begriffe, die unweigerlich in meine Berichte einfließen, informieren zu können.

? – siehe: Other

BYOP – (engl. „bring your own pen“) Bring‘ Deinen Stift mit, denn im Cache ist kein Stift vorhanden!

Cache – Das, worum es sich beim Ganzen dreht. Der versteckte „Schatz“, der nach (mal mehr und mal weniger) viel Mühe geborgen werden kann.

Cache-Art – siehe: Tradi, Multi, Mystery, NC, EC, LP(C)

Cache-Größe – siehe: Nano, Mikro, Small, Regular, Other, Not Chosen

CITO – (engl. „Cache In Trash Out) Eine besondere Form des Eventcaches, bei der alle anwesenden Geocacher Müll in einem vorher festgelegten Bereich einsammeln, um die Gegend (wieder) schöner/sauberer werden zu lassen.

D/T-Wertung – (engl. „Difficulty/Terrain“) Steht für die Schwierigkeits- und Geländewertung eines Caches. Der jeweils kleinste Wert ist 1, der jeweils höchste Wert ist 5. Beide Wertungen werden in 0,5er Schritten heraufgezählt. Ein 1/1-Cache bedeutet i.d.R., dass der Cache (D: offensichtlich oder nach wenigen Minuten Suche zu finden ist)/(T: ebenerdig, evtl. asphaltiert und mit einem Marsch unter 800m erreichbar [bei Multis]) ist. Ein 5/5-Cache (D: eine wirkliche physische oder geistige Herausforderung, die eventuelle Spezialfähigkeiten voraussetzt)/(T: setzt den Einsatz von Hilfsmitteln voraus oder ist ansonsten extrem schwierig). Ein 5/5er-Cache ist zum Beispiel auf der ISS untergebracht (http://coord.info/GC1BE91).

Earthcache (EC) – Ein Ort, dessen Besuch i.d.R. durch ein Beweisfoto belegt werden muss. Zusätzlich werden Fragen zu diesem Ort gestellt, die meist auch nur an diesem Ort zu beantworten sind. Nach Erfüllung aller Bedingungen erhält man vom Owner des Earthcaches eine Logerlaubnis.

Erlebnisraum – siehe: Final

Eventcache – Eine Geocaching-Veranstaltung, die ein Logbuch besitzt, in welches sich jeder erscheinende Cacher eintragen kann. Der Eintrag ins Logbuch berechtigt zum Online-Log. Der Besuch wird als „Fund“ gewertet.

Final – Das Gebiet (im Deutschen auch als „Erlebnisraum“ bezeichnet), in dem sich der Cache befindet. Gerade bei Multi-Caches kann sich das Final recht deutlich vom Start unterscheiden.

Fotolog – Es kann verschiedene Gründe geben, warum ein Eintrag ins Logbuch nicht erfolgen kann (volles Logbuch, kein Stift dabei …). I.d.R. macht der Finder dann ein Foto des Caches und sendet dies an den Besitzer, um zu zeigen, dass der Fund „echt“ ist.

FTF – (engl. „first to find“) Der Erstfund eines neu ausgelegten Caches. Manchmal wird (spaßhalber) ein FTF auch in einem neu abgelegten Logbuch eingetragen.

GC – Das Akronym für Geocache. Jeder Geocache besitzt einen GC-Code (also z. B. GC31DGG), durch ihn ist er eindeutig auffindbar.

Large – Die größte Klasse an Cachebehältern. Hier geht es ab einem Fassungsvermögen von ca. 20 Litern aufwärts.

Log(-eintrag) – Der Eintrag des Cachers im Logbuch des Caches. Analog kann/soll ein Besuch auch online geloggt werden. Owner eines Caches lesen i.d.R. gerne längere Logeinträge. 😉 Erst recht, wenn es sich um einen Cache handelt, der mit erheblichem Aufwand gestaltet wurde.

Logbuch – Das Stück Papier/der Block/das Büchlein, auf/in welches der Finder des Geocaches seinen Geocacher-Namen einträgt, um nachzuweisen, dass der Fund tatsächlich stattfand.

Logstreifen – Ein Logbuch, das nur aus einem Papierstreifen besteht. Zu finden in Mikros und – noch kleiner – in Nanos.

LP(C) – steht für Lost Place (Cache), also verlassene Gegend. An diesen Orten – meist (Bau-)Ruinen oder andere verfallen(d)e Orte, an denen besonders abenteuerlustige Cacher spannende Erfahrungen sammeln können. Manchmal alleine schon der Gegend wegen etwas gruselig. 😉 Man achte auf die (noch entstehende) Extra-Seite, die sich mit Lost Places beschäftigt.

Mikro – Ein Cache, der normalerweise ein Logbuch in einer Filmdose (ja, die von früher, bevor es Digitalkameras gab) enthält. Trade ist hier meist nicht zu finden, da kaum/kein Platz vorhanden ist.

Muggle/Muggel – Ein Nicht-Cacher.

muggeln – Gemuggelt wurde ein Cache, wenn er durch Muggels gefunden und zerstört oder entfernt wurde. Dies muss dem Owner mitgeteilt werden, damit Ersatz ausgelegt werden kann. Wenn Caches wiederholt gemuggelt werden, dann gilt das Versteck i.d.R. als verbrannt, so dass dort dann kein neuer Cache (wieder) ausgelegt wird.

Multi – Hier begibt sich der Geocacher auf die „Reise“, denn er verfolgt eine Strecke, die ihm im Laufe des Caches angegeben wird, bis er zum Final kommt.

Mystery – Hier muss i.d.R. ein Rätsel gelöst werden, bevor mit der eigentlichen Suche begonnen werden kann. Mischformen von Rätsel und Multi-Strecke bzw. Rätsel und Tradi sind möglich.

NA – (engl. „needs [to be] archieved“) Ein NA wird geloggt, wenn ein Cache offensichtlich gegen die Richtlinien für das Verstecken eines Caches verstößt.

Nano – Der kleinste Versteckbehälter. Nach „unten“ ist keine Grenze. Nur zu sehen muss er sein (und ein Logbuch beinhalten)… 😉

NC – steht für Nachtcache. Eine besondere Form der Nachtwanderung. 😉 Man achte auf die (noch entstehende) Extra-Seite, die sich mit Nachtcaches beschäftigt.

NM – (engl. „needs maintenance“) Dies ist ein Logtyp, der dem Owner (und anderen, die sich ein Listing ansehen) mitteilt, dass der Cache nicht im erwarteten Zustand gefunden wurde. Dies kann passieren, wenn ein Cache z. B. nass wurde und die Logbücher nicht mehr nutzbar sind oder aber wenn ein Cache gemuggelt wurde.

Not Chosen – Diese „Cachebehälter“ findet man meist bei Eventcaches (z. B. einem Geocaching-Stammtisch), da hier ja eigentlich kein „richtiger“ Cache gefunden wird.

Other – Eine durch ein Fragezeichen markierte Cachegröße bedeutet, dass im Listing ein besonderer Behälter angegeben wird. Meist werden Nanos mit dieser Angabe gelistet.

Owner – Der Verstecker des Caches wird auch als „Besitzer“ eines Caches bezeichnet. Er ist für die Wartung, Erreichbarkeit und für alle Fragen durch andere Cacher zuständig.

PQ/Pocket Query – Ein Premium-Feature, das den Export von Geocaches aus der Geocaching.com-Webseite ermöglicht, damit sie z.B. auf ein GPS-Gerät übertragen werden können. Pocket Queries lassen bestimmte Suchkriterien (D/T-Wertung, Cache-Art usw.) zu.

Regular – Dieser Cachebehälter bietet ausreichend Platz für eine größere Mange an Trade und Trackables.

Reisende(r) – siehe: Trackable.

Small – Der kleinste (der großen) Cachebehälter, der ein wenig Platz für Trade und Trackables bietet.

STF – (engl. „second to find“) Der zweite Platz im Wettrennen um den FTF.

TB/Travel Bug – ein bestimmter Trackable.

TFTC – (engl. „thanks for the cache“) Die universelle Dankesformel an den Owner eines Caches.

TNLN – (engl. “ took nothing left nothing“) Wird oft geloggt, wenn aus dem Cache weder etwas entnommen, noch etwas dazu gelegt wurde.

Trackable – Manche Gegenstände werden als trackable, also nachverfolgbar, auf die Reise geschickt. Jeder Gegenstand erhält beid er Aktivierung des Geocaching.com-Trackingcodes eine eigene Webseite bei Geocaching.com, auf der sowohl die Reise verfolgt, als auch die Aufgabe, die sog. Mission, für jeden Finder und/oder Verfolger nachvollziehbar ist. Einer meiner Trackables ist z.B.: http://coord.info/TB48TMM.

Trade – Tauschgegenstände, die in den Caches gefunden und behalten werden können. Nicht verwechseln mit Trackables, die weiter wandern wollen/sollen/müssen!

Tradi – Die „klassische“ Art des Caches. Eine Koordinate, die das Versteck angibt.

TTF – (engl. „third to find“) Der dritte Platz im Wettrennen um den FTF.

Als Quellen/Ideengeber für dieses Glossar sind in erster Linie meine Erfahrungen, aber auch die offiziellen Richtlinien von Groundspeak eingeflossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: