Nr. 36 – Kirche auf Wanderschaft I (Tradi), Reha-Sport-frei (Tradi)

Da ja heute ein Feiertag ist, hat es mich wieder weiter weg von zu Hause getrieben. Meine Wahl fiel auf zwei (ja, ich wurde mir heute untreu und habe mal einfach zwei Caches gehoben) Caches.

Zuerst fuhr ich mit dem Cachemobil zur „Kirche auf Wanderschaft I“ (http://coord.info/GC19EH1), da der eigentlich zuerst geplante Cache nur durch einen Stau auf der Autobahn erreichbar gewesen wäre. Da beide Caches auf einer geraden Strecke liegen, entschied ich mich also zunächst für die Wanderkirche.

Der Cache war gut zu finden, meine erste Idee im Vorbeifahren war die richtige, so dass ich nur noch zugreifen musste.
Leider war das Öffnen, das ich erst im Auto vornahm, keine Freude, denn der Cache stank nach Aschenbecher. Nach genauerer Untersuchung (einfach genauer hinsehen) konnte ich auch die Aschereste sehen. Ich habe sie so gut wie möglich entfernt, aber so richtig wird man das Zeug – und den Gestank – wohl erst nach einer Waschung los. Ebenso unpassend fand ich das Ablegen einer Batterie, da ich davon ausgehe, dass sie leer ist. Auch das gehört zumindest meiner Meinung nach nicht in einen Cache. Aber auch eine Volle wäre nicht gerade passend, denn es sollen doch in Caches nur Dinge abgelegt werden, die der Umwelt nicht unbedingt schaden. Bei Batterien (voll oder leer) ist der Umweltschutzfaktor wohl nicht über Null zu finden…
Der TB (Travel Bug), der eigentlich im Cache sein sollte, fehlte auch. Alles leider enttäuschend. Den TB hätte ich wieder mit genommen und in den nächsten Tagen ausgesetzt…

Den Code auf der Rückseite des Logbuchs habe ich natürlich festgehalten, so dass ich demnächst die wandernde Kirche weiter verfolgen kann.

image

 

Im Anschluss fuhr ich zum „Reha-Sport-frei“ (http://coord.info/GC2XKQJ) und suchte. Und suchte. Und suchte…

Ich habe alle vom Telefon heruntergeladenen Logeinträge gelesen und bekam so langsam eine Idee wonach ich suchen musste, auch wenn mich die häufigen DNF-Einträge ermutigten aufzugeben…
Aber ein Geocacher gibt nicht (so schnell) auf!
Also suchte ich immer und immer wieder. Im Listing wird auf den regen Betrieb zu normalen Geschäftszeiten geschrieben, noch ein Grund mehr, auf dem Parkplatz des Reha-Geländes eher an einem Feiertag herumzulungern, als unter der Woche. Ich war glücklicherweise allein, so dass ich von der Muggel-Seite keine Gefahr befürchten musste.
Als ich alle Log-Einträge ein weiteres Mal gelesen hatte, fiel mir ein Eintrag ins Auge, der mir einen Tipp gab, den ich befolgen wollte, ich suchte nach einem bestimmten Gegenstand. Und siehe da, nach vielen Fehlversuchen (den so eindeutig war der Hinweis nicht) habe ich das passende Objekt gefunden, den Cache gehoben und erfolgreich geloggt.

Das Foto dieses Caches kann ich nicht zeigen, da es wieder als Spoiler dienen könnte. Ich bitte also um Nachsicht. Der Logbucheintrag kann ja nach einem eigenen Fund kontrolliert werden. 😉

Gerade eben bemerke ich, dass der Reha-Sport-Cache mein erster Premium-Cache (also nur für Premium-Mitglieder bei Geocaching.com) war. Er hat sich wie jeder Andere geloggt. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: